Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung
www.kkv-bund.de
KKV-Bund / Ortsgemeinschaft Arnsberg - Hüsten

Fortschritte in der Medizin

 

 

Am 27. Oktober 2016 fand  im Petrushaus um 19:30 Uhr eine Vortrags-Veranstaltung zum Thema „Fortschritte in der Radiologie - von ihren Anfängen mit Blick in die Zukunft“ vor leider nur 27 Teilnehmern statt.

Referant war Herr Dr. Alfred Gödecke, Facharzt für Radiologie in der radprax MVZ GmbH in Neheim.

Das Wissen in der heutigen, modernen Medizin vervielfacht sich ständig, die Entwicklungen sind für den Laien damit kaum mehr überschaubar und doch können  alle durchaus davon betroffen werden.

Herr Dr. Gödecke gab am Beispiel dieses noch jungen Medizinfaches, der Radiologie, einen Überblick in die rasante Entwicklung dieses Faches, von den Anfängen Ende des 19. Jahrhunderts bis zum heutigen Tag und wies auch auf mögliche zukünftige Entwicklungen hin.Am Beispiel der Radiologie konnte er mit ihren Berührungspunkten zu anderen Fächern der Medizin die Fortschritte in der gesamten Medizin gut den Teilnehmern darstellen.


Dieser informative Vortrag endete mit noch ein paar Fragen der Anwesenden zum Thema des Abends und ganz allgemein zu Fragen der Medizin.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

KKV-Jahresfahrt Potsdam u Spreewald

Zu unserer dreitägigen traditionellen KKV-Jahresfahrt machten sich vom 01. bis zum 03. Oktober 2016 insgesamt über 50 Teilnehmer auf, um Potsdam und den Spreewald sowie auf Zwischenstopps Magdeburg und Hildesheim zu erkunden.

1. Tag - Samstag, 1. Okt.: Um 06:30 Uhr ging es ab Kirmesplatz in Hüsten per Bus los,

nach der im bekannten und bewährten KKV-Stil durchgeführten Frühstückspause führte die Fahrt weiter nach Magdeburg, um bei einer Stadtführung ab 11 Uhr die Sehenswürdigkeiten der Ottostadt an der Elbe einschl. dem Dom zu erkunden.

Nach einer Mittagspause ging es weiter zum Ziel der Reise: Potsdam. Hier wurde zuerst das Schloss Cecilienhof besucht, dem Ort der Potsdamer Verträge vom Sommer 1945. Nach dem Bezug der Zimmer im Hotel Dorint „Sanssouci“ klang der erste Tag beim gemeinsamen Abendessen im Restaurant „Klosterkeller“ aus.

Hundertwasserhaus in Magdeburg

2. Tag - Sonntag, 2. Okt.: Nach dem Frühstücksbuffet stand die Besichtigung von Potsdam auf dem Programm, der ehemaligen Residenzstadt der Könige von Preußen mit ihren Schloss- und Parkanlagen.

Danach ging es in den Spreewald, eine Wasser-/Naturlandschaft im Südosten des Bundeslandes Brandenburg, wo eine 2-stündige Kahnfahrt auf dem Programm stand.

Der Abend endete wieder in Potsdam, wo der 2. Tag wieder beim gemeinsamen Abendessen im Restaurant „Zur historischen Mühle“ ausklang - einschließlich der Krönung von Helga I., als Spreewaldkönigin zu Sanssouci.

Konferenzraum Potsdamer Konferenz
Helga I Spreewaldkönigin zu Sanssouci

3. Tag - Montag, 3. Okt.: Nach den Frühstück und der Kofferverladung fuhr der Bus nach Hildesheim. Nach dem Mittagessen im bekannten „Knochenhauer Amtshaus“ und dem Treffen mit einer Delegation von KKV-Mitgliedern aus Hildesheim ging es auf eine Stadtführung durch die Stadt der Rose, u. a. mit Besuch des Doms (Weltkulturerbe der UNESCO).

Danach erreichte man gesund und munter wieder unsere „Freiheit Hüsten“, alle konnten wieder auf eine interessante, abwechslungsreiche, lustige und schöne Fahrt zurückblicken.

Hildesheim Marktplatz Treffen mit den KKVern aus Hildesheim
KKVer aus Hildesheim und Hüsten im Gespräch Bernwardstür
Immer gute Stimmung im Bus

Alle waren sich einig: Reisen mit dem KKV Hüsten tut gut.

 

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

«StartZurück12345WeiterEnde»