Category

Information Aktuell

Neueste Entwicklungen im Klinikum Hochsauerland von 2022 bis 2025

Zum zweiten Vortrag des KKV Hüsten in diesem Jahr trafen sich am 19. Mai 2022 um 19:00 Uhr insgesamt 34 KKV-Mitglieder in der Turnhalle der ehemaligen „Petri-Schule”, die jetzt, nach umfangreichen Umbaumaßnahmen, als Aula der „Bildungsakademie der Gesundheits- und Sozialwirtschaft Hochsauerland gGmbH“ genutzt wird.

Der Vortrag wurde durch den Sprecher der Geschäftsführung des Klinikums Hochsauerland, Herrn Diplom Kaufmann Werner Kemper gehalten und stand unter dem Thema: „Neueste Entwicklungen im Klinikum Hochsauerland von 2022 bis 2025“.

Nach der Begrüßung durch unseren KKV-Vorsitzenden, Herrn Uli Betkerowitz, gab Herr Kemper einen aktuellen Überblick, wie sich das Klinikum derzeit darstellt und in den nächsten Jahren weiterentwickeln wird. In seinem medienunterstützten Vortrag gab er den Anwesenden einen umfassenden Überblick über bereits durchgeführte Maßnahmen und künftige Entwicklungen, mit denen die Gesundheitsversorgung der im Einzugsbereich des Klinikums liegenden 310000 Menschen sicher gestellt werden soll.

Nachfolgend sollen hier nur die Schwerpunkte des neunzig minütigen Vortrags genannt sein:

Die vier Krankenhausstandorte in Hüsten, Neheim, Arnsberg und Meschede firmieren seit April 2018 als gemeinsame Krankenhausgesellschaft mit christlicher Prägung unter dem Namen „Klinikum Hochsauerland GmbH“ und bieten ein umfassendes Angebot an Gesundheitsleistungen für fast jede Erkrankung.

Träger des Klinikums sind die Alexianer Misericordia GmbH, Krankenhausträgergesellschaft mit Sitz in Münster mit 63,95 % Anteil und die St. Johannes und Maria Stiftung mit Sitz in Neheim mit 36,05 %.

Das Klinikum ist in seiner jetzigen Organisation für die größte Fläche in Nordrhein-Westfalen mit der gleichzeitig zweitniedrigsten Bevölkerungsdichte zuständig. Organisatorisch stellt dies die Verantwortlichen vor große Herausforderungen, um den Spagat zwischen einem breit gefächerten Gesundheitsangebot und wirtschaftlicher Geschäftsführung zu schaffen.

Das Klinikum hat 2021 mit seinen derzeit über 900 Betten mehr als 40.000 stationäre Patienten und über 105.000 ambulante Behandlungsfälle versorgt. Die Zahl der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen hat sich von einst 1200 auf knapp 3.000 (mit steigender Tendenz) fast verdreifacht. Damit ist das Klinikum größter Arbeitgeber in der Region.

Die zukünftigen Entwicklungsfelder für das Klinikum bilden die Schwerpunkte “somatische Akutmedizin”, die “Altersmedizin” und die “akutpsychiatrische Versorgung” mit der strategisch notwendigen “Personalgewinnung und -entwicklung”.

Eine der größten Herausforderungen sieht Herr Kemper auch im organisatorischen Umbau des Klinikums mit der Konzentration der verschiedenen medizinischen Leistungen, die Doppelzuständigkeiten und vor allem Krankentransporte zwischen den vier Standorten stark reduzieren und sogenannte “Abmeldungen” (Erreichen der Aufnahmekapazitäten) weitestgehend vermeiden sollen.

Dies führt neben den aktuellen Baumaßnahmen auch zu künftigen baulichen Erweiterungen an allen vier Standorten. Zu sehen ist dies bereits am Karolinen-Hospital in Hüsten, wo neunzehn Fachabteilungen mit zwölf Operationssälen errichtet werden und das künftig rund um die Uhr über einen Hubschrauberlandeplatz Notfallpatienten aufnehmen kann. Damit wird das Karolinen-Hospital in Hüsten das zentrale Haus für das Klinikum. Gleichzeitig entsteht derzeit im St. Walburger-Krankenhaus in Meschede eine Zentralküche für das Klinikum, die ab Oktober täglich mehr als 1300 Mahlzeiten herstellen kann. Auch hierdurch werden Doppelzuständigkeiten aufgelöst. Die Investitionssumme allein für das Karolinen-Hospital beträgt 88 Millionen Euro.

Für das strategisch erfolgskritische Entwicklungsfeld Personal konnte mit den renovierten Gebäuden der (alten) Petri-Schule eine zentrale Aus- und Fortbildungsstätte für das Klinikum errichtet werden, die über vierzehn Klassenräume, sechs Labore und eine moderne Aula (alte Sporthalle) verfügt, denn das Klinikum muss sehr viel in die Personalgewinnung, Aus- und Fortbildung sowie Qualifizierung des Personals investieren, um den stetig steigenden Anforderungen auch in der Zukunft gerecht zu werden. Dazu gehört neben der Ausbildung in den Pflegeberufen auch die Möglichkeit der akademischen Ausbildung im Rahmen der Bachelorstudiengänge „Pflege“ und „Hebammenkunde“ in Kooperation mit der Bildungsakademie Caritas. Künftig sollen auch Masterstudiengänge bis hin zur Promotion möglich sein.

Zwischen 2020 bis 2025 will das Klinikum Hochsauerland insgesamt ca. 231 Millionen Euro investieren, um die gesetzten Ziele an allen vier Standorten zu erreichen.

Im Anschluss seines Vortrages stand Herr Kemper den Teilnehmerinnen und Teilnehmern noch für Fragen zur Verfügung.

Weitere Informationen sind den beiden anliegenden Folien zu entnehmen und im Internet unter „Klinikum Hochsauerland“ zu finden.

Traditionswallfahrt zur Klosterkirche Oelinghausen am 12. Mai 2022

Nach dreijähriger Corona bedingter Pause fand am 12. Mai 2022 die Traditionswallfahrt zur Klosterkirche nach Oelinghausen statt. Insgesamt nahmen 44 KKVerinnen und KKVer aus den KKV-Ortsgemeinschaften Hüsten, Neheim und Menden an der Wallfahrt teil. Ausrichter in diesem Jahr war der KKV Neheim und die festlich gestaltete Maiandacht hielt Pastor Stephan Jung aus Neheim.

Der Ausklang des Abends fand im Gasthof Danne statt. Zwischen den Mitgliedern der verschiedenen Ortsgemeinschaften fanden viele kommunikative und interessante Gespräche statt. Gerade nach der Coronazeit war es für die Teilnehmer eine angenehme Abwechslung, wieder einmal in vertrauter Runde zu sein.

“Quo vadis, Stadt Arnsberg?”

Zum ersten Vortrag des KKV Hüsten im Jahre 2022 trafen sich am 07. April 2022 um 19:30 Uhr insgesamt 30 KKV-Mitglieder im Vortragsraum der Volksbank Sauerland in Hüsten.

Es referierte der Bürgermeister der Stadt Arnsberg, Herr Ralf Paul Bittner, zum Thema: „Quo vadis, Stadt Arnsberg?“. Bürgermeister Bittner gab in seinen informativen, mit Bildern unterlegten Ausführungen einen differenzierten Ausblick über städtische Planungen und Entwicklungsvorhaben, die aktuell, mittel- und langfristig für die Stadt Arnsberg durchgeführt werden sollen.

Folgende Themen  zur Stadtentwicklung stellte Herr Ralf Paul Bittner vor:

Integriertes Handlungskonzept Altstadt Arnsberg – mit Aufnahmeantrag in die Städtebauförderung, Entwicklung Schlossberg

Stadtumbaugebiet Hüsten – Sport-Sole-Park „Große Wiese“, Bahnhof Neheim-Hüsten, Campus Berliner Platz

Innenstadt Neheim – Erarbeitung eines Innenstadtkonzeptes, Fördermittel aus Bundesprogramm

Dorferneuerungen – neue Dorfmitte Wennigloh, Dorfplatz Müschede, Projekte in Oeventrop und Bruchhausen

Wohnen in der Stadt Arnsberg – Entwicklung von Wohnungsbau- und Gewerbeflächen

Stärkung von Feuerwehr und Rettungsdienst – Neu-/Umbaumaßnahmen

Verkehrsplanung der Radwege – Weiterbau des „RadXpressweges“ (RXA),  Bürgerradweg Holzen, „bike & ride“-Anlage Bahnhof Neheim-Hüsten und Radwegezukunft („Röhrtalradweg“, Anbindung Breitenbruch – Möhnesee)

Verkehrsplanungen/Stärkung ÖPNV – Neugestaltung ZOB Neheim, Erneuerung der Fahrgastunterstände,  stadtteilbezogene Konzepte wie „Tempo 30“

Rathaussanierung, Neubau Bürgerzentrum, Schul- und Kindergartenprojekte, Hochwasserschutz und Renaturierung der Flüsse

Im Anschluss seines Vortrages stand Herr Bürgermeister Bittner den Teilnehmern für weitere Fragen (z.B. zum Thema Lehrschwimmbecken) zur Verfügung.

Zum Ende bedankte sich der 1. Vorsitzende des KKV Hüsten, Ulrich Betkerowitz, bei dem Referenten für diese informative und interessante Veranstaltung und bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für Ihr Kommen.

Generalversammlung des KKV 2022

Die diesjährige Generalversammlung des KKV Hüsten fand am 18. März 2022 im Gesellenhaus Hüsten statt. Der 1. Vorsitzende Ulrich Betkerowitz konnte 35 KKVerinnen und KKVer begrüßen. Nach dem Gedenken an die Verstorbenen des vergangenen Jahres, standen die Vorstandswahlen im Mittelpunkt. Folgende Vorstandsposten wurden neu gewählt:

  • 1. Vorsitzender: Ulrich Betkerowitz 
  • 2. Vorsitzender: Peter Gawenda
  • Pressesprecher: Helmut Schulte
  • stellv. Schriftführer: Günter Roland 
  • Beisitzer: Hubert Prange 
  • Beisitzer: Heiner Vogel

Kassenprüfer sind Volker Koch und Christel Vogel. Elisabeth Kroll wurde zur stellvertretenden Kassenprüferin gewählt.

Da in den vergangenen zwei Jahren die Titularfeste wegen Cornona abgesagt werden mussten, fand die Ehrung der Jubilare aus den Jahren 2020 und 2021 im Rahmen dieser Generalversammlung statt.

Geehrt wurden:

  • Franz-Albert Koch für 65 Jahre Mitgliedschaft
  • Peter Reinsch für 50 Jahre Mitgliedschaft
  • Meinolf Bäcker für 40 Jahre Mitgliedschaft
  • Johannes Linke für 40 Jahre Mitgliedschaft
  • Werner Saure für 40 Jahre Mitgliedschaft
  • Karl Bernd Neuhaus für 25 Jahre Mitgliedschaft

Außer Karl Bernd Neuhaus hatten die anderen Jubilare ihr Kommen abgesagt, so dass nur Karl Bernd Neuhaus die Ehrung persönlich entgegennehmen konnten.

Der 1. Vorsitzende stellte im Anschluss das Jahresprogramm vor. Die beiden bisher ausgefallenen Veranstaltungen werden am 19.05.2022 (Neueste Entwicklungen im Klinikum HSK) und am 07.07.2022 (Besichtigung der Mühlenakademie) stattfinden. Die Jahresfahrt geht vom 01.-03.10.2022 an den MIttelrhein.

Um 20:05 Uhr beendete Ulrich Betkerowitz die Generalversammlung und bedankte sich bei den Teilnehmern für ihr Kommen. Ein Abendessen mit anschließendem gemütlichen Beisammensein beendete die diesjährige Generalversammlung.

Bäckerei Vielhaber – Besichtigung der Mühlen-Akademie

Die geplante Besichtigung der Mühlen-Akademie bei der Bäckerei Vielhaber in Stockum am 17. Februar 2022 müssen wir aufgrund der aktuellen Corona-Situation absagen. Bei dem hohen Inzidenzwert in unserem Kreis halten wir es für unverantwortlich, die Veranstaltung durchzuführen.

Allerdings haben wir mit Herrn Vielhaber vereinbart, dass die Besichtigung der Mühlen-Akademie zu gegebener Zeit nachgeholt werden kann. Neuer Termin: 07. Juli 2022

Vielen Dank für Ihr/Euer Verständnis, es kann nur besser werden. Bleiben Sie gesund.

Start ins Jahr 2022

Der KKV Hüsten wünscht allen Mitgliedern ein frohes, gesundes 2022.

Das neue Jahr ist da, verbunden mit der Hoffnung und Zuversicht und dem Wunsch nach Normalität. Dies wird uns schon bei unserer ersten Veranstaltung zum Teil widerlegt und wir können das Jahr 2022 nicht so beginnen, wie wir es geplant haben. Die aktuelle Corona-Lage mit den steigenden Inzidenzwerten geben uns keine Möglichkeit, unsere Veranstaltung “Neueste Entwicklungen im Klinikum Arnsberg” am 20.01.2022 stattfinden zu lassen. Schweren Herzens haben wir uns deshalb entschieden, die Veranstaltung abzusagen. Wir werden allerdings versuchen, den Vortrag von Herrn Werner Kemper im Laufe des Jahres nachzuholen. Sobald wir einen Termin gefunden haben und die Corona-Lage es erlaubt, werden wir den Vortrag nachholen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Wünsche zum Jahreswechsel 2021 / 2022

ach wäre das schön, in diesem Jahr einen fröhlichen, beschwingten Weihnachtsgruß überbringen zu können – frei von Sorgen und voller Vorfreude auf die bevorstehenden Festtage!

Aber so ganz will es uns nicht gelingen, Denn noch ist die Corona-Pandemie nicht vollends überstanden, und aktuell wirkt die Situation wieder bedrohlicher als noch vor wenigen Wochen. Das Virus hat bei Vielen wirtschaftliche Einschnitte und menschliches Leid verursacht – und es sorgt nach wie vor für Angst, Unsicherheit, Verzicht und Verdruss.

Doch es wäre falsch – und davon sind wir überzeugt –  immer nur auf die Schattenseiten zu blicken. Denn wir haben schon vieles geschafft auf dem Weg zur Überwindung dieser Krise. Es gibt genug Gründe, dafür dankbar zu sein. Es liegt an uns, nun weiterhin zusammenzuhalten, uns nicht unterkriegen zu lassen und das Beste aus der Situation zu machen, auch wenn sie uns einiges abverlangt.

Wir wünschen Ihnen ein schönes, von Optimismus getragenes Weihnachtsfest und ein friedvolles, gesundes und fröhliches Jahr 2022

Die Weihnachtsgrüße unseres 1. Vorsitzenden Ulrich Betkerowitz, finden sie hier:  2021 Weihnachtsbrief KKV Hüsten

Titularfest 2021

aufgrund der aktuellen Corona-Lage hat sich der Vorstand des KKV-Hüsten schweren Herzens entschlossen, das Titularfest in Teilen abzusagen.

Der geplante Gottesdienst findet am 04.12.2021 um 18:00 Uhr in der St. Antonius und St. Vitus Kirche in Herdringen statt. Die Messe wird zelebriert von unserem Geistlichen Beirat, Dechant Daniel Meiworm.

Die anschließende Abend-Veranstaltung wird coronabedingt abgesagt.

Wir hoffen, dass wir im kommenden Jahr endlich wieder das Titularfest feiern können.

Führung durch die Patrokligemeinde Soest mit Propst Dietmar Röttger

Unsere dritte offizielle KKV-Veranstaltung in diesem Jahr konnte nach coronabedingter Verschiebung erst am 19. November 2021 in Soest stattfinden.

Die KKV-Mitglieder waren zu einer Führung durch die St. Patrokli-Gemeinde Soest eingeladen.

Propst Dietmar Röttger konnte 16 Mitglieder unseres Vereins um 17:00 Uhr vor dem St. Patrokli-Dom empfangen und herzlich begrüßen. Die Innenstadt war schon für den bevorstehenden Weihnachtsmarkt hergerichtet, auch der Dom war sehr schön farblich illuminiert. Nach den einführenden Worten durch unseren ersten Vorsitzenden Uli Betkerowitz ging Propst Röttger zunächst auf die weit zurückreichende Geschichte des St. Patrokli-Domes und der nur zehn Meter entfernten St. Petri-Pfarrkirche ein. Im Internet finden Interessierte dazu weitreichende Ausführungen z.B. unter https://de.wikipedia.org/wiki/St.-Patrokli-Dom_(Soest).

Dietmar Röttger erklärte den Anwesenden auch die Unterschiede in der Schreibweise des Titels “Probst” oder “Propst”. Die Bezeichnung leitet sich von lateinisch praepositus “Vorgesetzter” her. Die Schreibvariante Probst wurde neben Propst noch bis ins 18. Jahrhundert verwendet und ist heute veraltet.

Nach dieser Erklärung führte uns der Weg zunächst in den Kreuzgang des Domes, wo uns Propst Röttger die Baugeschichte und die Kriegszerstörungen durch Bombenangriffe 1944 und 1945 darstellte (siehe Fotos der ausgestellten Schautafeln).

Im Dom selbst wurde den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zuerst der Hochchor mit seinen farbenprächtigen Wand- und Deckenmalereien und dann der Hauptaltar mit dem sich darunter befindlichen Patroklusschrein, in dem sich die  Reliquien des Heiligen Patroklus befinden, vorgestellt.

Weitere Stationen im Dom waren u. a. der Bereich der Orgel und der Raum, in dem demnächst die sehenswerte Weihnachtskrippe aufgebaut wird. Die Domführung endete danach in der Krypta, die nach dem Krieg neu aufgebaut werden musste.

Um 18:00 Uhr besuchten die KKVer noch die heilige Abendmesse, die durch Propst Röttger selbst gehalten und die wie alle Messen per Videostream an die Gläubigen der Gemeinde verbreitet wird. Siehe nach der Werbung unsere Messe vom 19.11.2021:           Messe beim KKV-Besuch am 19.11.2021

Der Abschluss der KKV-Veranstaltung fand anschließend in entspannter Atmosphäre unter Beachtung der Hygieneregeln im „Zwiebel Sudhaus“ statt. Nach ca. zwei Stunden gemütlichen Zusammensein machten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Fahrgemeinschaften wieder auf den Weg nach Hüsten. Alle konnten auf eine sehr gelungene, sehenswerte und informative Veranstaltung zurückblicken.

Generalversammlung 2021

Coronabedingt  fand die diesjährige Generalversammlung erst am 01. Oktober 2021 im Gesellenhaus Hüsten statt. Insgesamt begrüßte der 1. Vorsitzende Ulrich Betkerowitz 32 KKVerinnen und KKVer.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Generalversammlung standen die Wahlen für den geschäftsführenden Vorstand. Die bisherige Schriftführerin Angela Eickhoff, der Kassierer Norbert Runde und der 2. Vorsitzende Hans-Peter Best stellten sich nicht mehr zur Wahl. Ulrich Betkerowitz bedankte sich ganz herzlich bei allen drei Vorstandsmitgliedern für ihre jahrelange Arbeit und überreichte ihnen zum Abschied verschiedene Präsente. Bei der anschließenden Neuwahl wurden einstimmig folgende Posten neu besetzt:

2. Vorsitzende: Susanne Wiese

Schriftführer: Hans-Peter Best

Kassiererin: Martina Quadflieg

Anschließend wurden Angela Eickhoff als Beisitzerin und Norbert Runde neben Erwin Lingemann und Peter Andres einstimmig als Beisitzer in den Vorstand gewählt.

Neue Kassenprüfer sind Elisabeth Kroll und Volker Koch.

Nach den Wahlen stellte Ulrich Betkerowitz noch die folgenden Veranstaltungen in 2021 vor. Am 19. November 2021 geht es nach Soest: Wir besuchen unseren ehemaligen geistlichen Beistand, Probst Dietmar Röttger und besichtigen die Patrokligemeinde. Am 04. Dezember 2021 findet dann das Titularfest stattfinden.

Um 20:10 Uhr beendete Ulrich Betkerowitz die Generalversammlung und es ging zum gemütlichen Teil über. Neben tollem Essen gab es viele interessante Gespräche unter allen Mitgliedern.

Klönabend 2021

Das Veranstaltungsjahr 2021 haben wir mit unserem ersten Treffen, dem Klönabend, am 17. Juli 2021 im Gesellenhaus Hüsten gestartet. Bei tollem Wetter waren 42 KKV-Mitgliederinnen und -Mitgliedern mit Freude der Einladung gefolgt. Im sonnendurchfluteten Biergarten  und in entspannter Atmosphäre war die Wiedersehensfreude groß. Nach fast einem Jahr ohne Veranstaltung, gab es viel zu erzählen und zu berichten. Alle Teilnehmer waren froh, dass wir uns endlich wieder einmal sehen konnten und trotz Corona ein Treffen möglich war. Gegen 23.00 Uhr endete der Klönabend und alle äußerten den Wunsch, dass wir möglichst noch viele Veranstaltungen in diesem Jahr durchführen können.

Wünsche zum Jahreswechsel 2020 / 2021

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder des KKV Hüsten,

dieses Jahr 2020 – niemand hätte auch nur im entferntesten ahnen können, welche Prüfungen, welche Einschränkungen es uns auferlegen würde.  Was wir Normalität nennen, dieses schnurrende Räderwerk des Lebens mit all seinen Verlässlichkeiten – wie zerbrechlich und gefährdet ist es doch in jedem Augenblick! Diese bestürzende Erkenntnis wurde uns allen dieses Jahr zuteil. Uns sie hat ihren Preis: Auf vieles müssen wir verzichten, was uns lieb und teuer ist, und leider auch unsere traditionellen Zusammenkünfte und Treffen.

Die Weihnachtsgrüße unseres 1. Vorsitzenden Ulrich Betkerowitz, finden sie hier:   Weihnachtsbrief 2020

Jubiläums-Titularfest 2020 – 70 Jahre KKV Hüsten

Schweren Herzens musste das Jubiläums-Titularfest, das für den 05. Dezember 2020 vorgesehen war, für dieses Jahr abgesagt werden. Der Vorstand war sich bei dieser Entscheidung bewusst, dass der Gesundheitsschutz bei den steigenden Inzidenzwerten Vorrang haben muss. Leider ist nicht zu erwarten, dass die Pandemie bis zum geplanten Titularfest so weit beherrschbar ist, dass wir uns treffen können. Die Planung sieht vor, dass wir im kommenden Jahr das Fest feiern werden.

Führung durch die Patrokligemeinde Soest mit Dompropst Dietmar Röttger

Die für den 20. November 2020 geplante Veranstaltung Führung durch die Patrokligemeinde Soest mit Dompropst Dietmar Röttger muss leider verschoben werden. Die Inzidenwerte sind steigend und haben aktuell den Wert von 50 überschritten. Mit dem Domprobst Dietmar Röttger haben wir vereinbart, dass diese Veranstaltung möglichst im kommenden Jahr nachgeholt wird.

KKV-Jahresfahrt 2020 an den Mittelrhein

 Unsere traditionelle KKV-Jahresfahrt an den Mittelrhein vom 02. – 04. Oktober 2020 kann leider nicht stattfinden. Das Programm für die Drei-Tages-Fahrt stand bereits und Übernachtungen, Besichtigungen, Essen und der Bus waren gebucht. Die aktuelle Corona-Situation lässt aber eine Fahrt mit den verschiedenen Besichtigungen und den gemeinsamen Veranstaltungen zum derzeitigen Termin nicht zu.  Aber selbst ohne angeordnete Maßnahmen scheint eines sicher zu sein, dass die Ansteckungsgefahr weiterhin bestehen bleibt, solange keine entsprechenden Medikamente einsetzbar sind. Deshalb war die Absage alternativlos. Unsere Planung geht allerdings dahin, dass wir die Fahrt um ein Jahr verschieben und dann im Oktober 2021 an den Mittelrhein fahren. Wir würden uns freuen, wenn dann die Fahrt stattfinden kann und wir möglichst viele Teilnehmer begrüßen können.

Schnadegang Hüsten 2020

Der Heimatkreis Hüsten hat den Schnadegang 2020 abgesagt. Der Grund liegt an den aktuellen Coronabestimmungen, die für die Durchführung von Veranstaltungen bis zum 31, Oktober 2020 gelten. Sowohl beim Wandern, bei der traditionellen Rast und dem geselligen Abschluss kann unter Einhaltung der Vorschriften und unter Beachtung der Abstands- und Hygienevorschriften eine Veranstaltung in der gewohnten Weise nicht sicher gestellt werden. Der KKV Hüsten als ausrichtender Verein trägt diese Entscheidung mit. Gleichzeitig bedankt sich der Vorstand des KKV bei allen, die sich in der bisherigen Planung eingebracht und an der Organisation mitgearbeitet haben.

Generalversammlung 2020

Laut dem Veranstaltungskalender war die Generalversammlung für den 20. März 2020 geplant. Die damals ausgebrochene Corona-Pandemie zwang uns, die Generalversammlung abzusagen.

Am 13. August 2020 fand um 19:30 Uhr die Generalversammlung in der Schützenhalle Hüsten unter den aktuellen Abstands- und Hygienemaßnahmen statt.

Der 1. Vorsitzende, Ulrich Betkerowitz, begrüßte die Anwesenden 36 KKV-Mitglieder. Der KKV Hüsten hatte am 31. Dezember 2019 einen Mitgliederstand von 235 Personen und gehört weiterhin zu einer der mitgliederstärksten Ortsverbände in der Bundesrepublik.

Bei der Totenehrung wurde der im Jahre 2019 verstorbenen KKV-Mitglieder gedacht: Uli Tolle, Josef Hendriks, Ferdi Kaiser und Margarete Schmitz.

Anschließend stellte der 2. Vorsitzende und Protokollführer Peter Gawenda den Geschäftsbericht des Vorstandes mit einem Rückblick der zwölf Veranstaltungen aus dem Jahre 2019 vor. Der Schatzmeister Norbert Runde erläuterte den Kassenbericht 2019 und konnte auf eine ausgeglichene Kassenlage verweisen. Die Kassenprüfung war durch Friedhelm Henke und Uschi Kirss am 05. Januar 2020 vorgenommen worden. Die Kassenprüferin Ursula Kirss erklärte, dass es keinerlei Beanstandungen gegeben habe und lobte die vorbildliche Kassenführung durch den Schatzmeister Norbert Runde. Außerdem beantragte Uschi Kirss die Entlastung des Vorstandes. Dies wurde von den Teilnehmern einstimmig erteilt.

Bei den anstehenden Wahlen wurde der 1. Vorsitzende Ulrich Betkerowitz, der 2. Vorsitzenden Peter Gawenda, der Pressesprecher Helmut Schulte und die Beisitzer Hubert Prange und Heiner Vogel einstimmig wieder gewählt.

Die bisherige Beisitzerin Detlind Roland hatte im Vorfeld auf eine neue Kandidatur verzichtet. Der 1. Vorsitzende bedankte sich herzlich bei Detlind Roland für ihre jahrelange Vorstandsarbeit und hofft, dass sich Detlind Roland auch weiterhin im KKV Hüsten einbringen wird. Als neuer Kassenprüfer wurde für Friedhelm Henke, der nach zwei Jahren aus diesem Amt ausscheidet, Achim Quadflieg gewählt.

Unter Verschiedenes bedankte sich Ulrich Betkerowitz noch einmal dafür, dass alle Verständnis dafür aufgebracht hatten, dass aufgrund der Corona-Situation mehrere interessante KKV-Veranstaltungen abgesagt wurden und auch zukünftig abgesagt werden. Dazu zählen die noch geplanten Bildungsveranstaltungen des Diözesanverbandes Paderborn, der Schnadegang Hüsten (hier war der KKV Hüsten der Ausrichter) und die traditionelle Drei-Tages-Fahrt im Oktober.

Zum Abschluss dankte der 1. Vorsitzende dem Gesamt-Vorstand für ihr Engagement, aber sein ganz besonderer Dank galt allen KKV Mitgliedern für ihre hervorragende Teilnahme an den verschiedenen Veranstaltungen im Jahre 2019.

Sommerfest 2020

Das Sommerfest ist laut unserem Veranstaltungskalender für den 20. Juni 2020 vorgeplant. Diesen Termin können wir leider nicht durchführen. Der aktuelle Stand zur Corona-Pandemie lässt eine Verlängerung der Kontaktbeschränkungen bis zum Ende Juni erwarten, so die Ankündigung aus der Politik.
Um die Veranstaltung nicht gleich abzusagen, plant der Vorstand zunächst eine Verschiebung in den August hinein, in der Hoffnung, dass wir das Sommerfest dann wieder feiern können. Wir werden an dieser Stelle über den weiteren Fortgang informieren.